Impressum

Die Großfassade aus PET-Flaschen des EcoArk Pavillon in Taipeh
17.11.2011. Einladung zu einer Filmpräsentation mit anschließender Diskussion

Zeit: Mittwoch, 23.11.2011, 19 Uhr
Ort: Aedes Network Campus Berlin, Christinenstr. 18-19 (Pfefferberg), 10119 Berlin
Programm
19.00 Uhr Begrüßung
Dr. George T. F. Wu, stellvertretender Repräsentant der Taipeh Vertretung in der
Bundesrepublik Deutschland
Hans-Jürgen Commerell, Direktor ANCB
19.15 Uhr Filmvorführung
National Geographic Dokumentation: Megastructures: EcoArk (in englischer Sprache)
20.00 Uhr Diskussion
Hartmut Gaßner, Miniwiz Sustainable Energy Development LTD
Wolfram Putz, GRAFT Architekten
Andreas Ruby, Architekturkritiker, Moderation
Im Anschluss an die Veranstaltung wird es einen kleinen Empfang geben.

Plastikflaschen prägen unsere Welt eindrücklich, mit den bekannten negativen Umweltkonsequenzen. Wenn es nach dem taiwanischen Architekten Arthur Huang geht, hat das Material aber durchaus das Potenzial, einen nachhaltigeren Beitrag zu leisten. Vor einem Jahr realisierte er auf der internationalen Gartenschau in Taiwan den “EcoArk Pavilion”, ein Ausstellungspavillon, dessen von ihm entwickelte "Pollibrick-" Fassade komplett aus rezyklierten PET-Flaschen besteht. Die Plastikfassade hat hervorragende Dämmeigenschaften, ist lichtdurchlässig, äußerst leicht und verbraucht 30% weniger Bau und Materialkosten als eine konventionelle Fassade.
Die National Geographic Dokumentation 'Megastructures EcoArk' zeigt die Entwicklung der Idee bis zum Produkt der "Pollibricks" und die Entstehung der Fassade des Ausstellungspavillons.
Über Technologie, Nachhaltigkeit und die Potenziale des Materials für neue ästhetische und typologische Spielräume für die Architektur diskutieren im Anschluss an den Film Hartmut Gaßner, Leiter des Energieforums Berlin und Deutschlandrepräsentant der taiwanischen Miniwiz Sustainable Energy Development LTD, der die Zertifizierung und Markteinführung der “Pollibricks” in Deutschland betreut sowie Wolfram Putz, Architekt und Gründungspartner von GRAFT unter der Moderation des Architekturkritikers und Verlegers Andreas Ruby.
Der Film wird in englischer Sprache gezeigt, die anschließende Diskussion findet auf Deutsch statt. Der Eintritt ist kostenlos, bitte melden Sie sich unter db@aedes-network-campus.de an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Drucken...zurück
Links und Informationen zum Thema
IMPRESSUM