Impressum

Promenade: ein choreographisch-musikalischer Sparziergang - Konzert in Berlin
11.06.2016. Christian Jost, Komponist und Dirigent
Christian Jost erhielt Kompositionsauftrage von führenden Orchestern, Festivals und Opernhäusern im In- und Ausland u.a. von den Berliner Philharmonikern, dem Jerusalem Chamber Music Festival und der Oper Zürich. Als Dirigent leitete er u.a. das Philharmonische Staatsorchester Hamburg, die Essener Philharmoniker, das National Symphony Orchestra Taiwan und das Orchester der Komischen Oper Berlin
Christian Jost über sein Konzertstück II, das in "Promenade" von der taiwanischen Pianistin Eva Yulin Shen gespielt und von dem taiwanischen Choreographen Shang-chi Sun mit mit einer Tanz-Performance unterlegt wird:
”Konzertstück II habe ich unmittelbar nach meiner Rückkehr der Asien Tournee mit meinem Werk LOVER komponiert und hatte die Initialzündung zu dem Werk, bei einem Spaziergang in Taipei auf dem Weg zum National Theatre. Das Klima war mild und ein ganz leichter Regen war in der Luft. Ein Wetter, das die Menschen eher auf sich besinnen läßt und so kam in mir, dieser sehr in sich zurückgezogene Beginn des zweiten Konzertstücks in den Sinn, indem plötzlich alles sehr reduziert und neu aus einem Ton geboren wird. Die Feuchtigkeit des frühen Abends hat die Nacht komplett aufgeweicht, was sehr inspirierend auf mich wirkte, so dass ich die an diesem Abend in Taipei begonnenen Skizzen nach meiner Rückkehr in Berlin nur noch ausarbeiten musste."
(Christian Jost, Juni 2016)

Musik und Tanz aus Taiwan verbinden sich an diesem Abend zu einem besonderen Erlebnis. Zunächst lädt “Promenade” zu einer choreografischen und musikalischen Reise ein, die durch Vergangenheit und Gegenwart führt, durch wechselnde Stimmungen, auch durch den Körper, und zwischen Ruhe und hochenergetischer Tanzbewegung pendelt. Zwei Tänzer gehen ihren Weg in stillem und regem Bewusstsein ihrer Umgebung. Sie schärfen ihre Sinne…

„Promenade“ ist ein Spiel des Zuhörens, Musikerin und Tänzer suchen, entdecken und fordern sich heraus. Gemeinsam bewegen sie sich durch verschiedene Phasen, begleitet von der Originalmusik Christian Josts. „Promenade“ ist auch ein Dialog zwischen Bühne und Zuschauern, der über die reine Aufführung hinaus den Raum erlebbar macht.

Der taiwanische Choreograph Shang-chi Sun verknüpft in seiner Bewegungssprache fernöstliche und westliche Tanzerfahrungen zu einem unverkennbaren Stil. Der deutsche Komponist Christian Jost vertont in „Konzertstücke für Klavier“ seine Erinnerungen an Taiwan: Gemeinsam mit der in Berlin ansässigen taiwanischen Pianistin Yulin Shen präsentieren sie im ersten Teil des Abends die Münchener Uraufführung des Tanzstücks.

Der zweite Teil des Abends gilt der Kammermusik der taiwanischen Klassiker Chih-Yuan Kuo (1921-2013) und Tyzen Hsiao (1938-2015), die ihre Wurzeln in der traditionellen taiwanischen Musik haben.

Klavierstücke: Christian Jost, Konzept/Choreographie: Shang-Chi Sun
Kammermusik: Chih-Yuan Kuo und Tyzen Hsiao
Klaviersolo: Eva Yulin Shen
Tanz: Samuel Déniz Falcón, Fernando Balsera Pita
Klaviertrio: Han-Wen Yu (Klavier), Wan-Ting Yang (Violine), Mon-Puo Lee (Cello)

Berlin
Dienstag, 14. Juni 2016, 20:00 Uhr
Konzerthaus Berlin, Werner-Otto-Saal, Gendarmenmarkt, 10117 Berlin
Eintritt: 14 /erm. 10 € zzgl. Gebühren

www.hohaiyan-arts.de
www.shangchi.de

Drucken...zurück
IMPRESSUM